Wie funktioniert das? 

Funktionsprinzip der Falle:

In der Kommunikation zwischen den in Obstgärten und Weinbergen unsere Umwelt beschädigenden Individuellen der Motten spielen die von ihnen abgegebenen Duftmaterialien (Pheromonen) eine erstrangige Rolle. Die wichtigsten von denen sind die durch die weiblichen Insekten in der Paarungszeit abgegebenen Sexpheromonen, die die männlichen Individuellen der gegebenen Rasse aus großen Entfernungen herbeiziehen. Die Lockwirkung ist sehr stark und außenordentlich selektiv, das heißt andere Rassen spüren diesen Duft nicht.

Die mit Pheromon behandelten Insektenfallen REAGRON® enthalten auf die einzelnen Insektenarten charakteristischen Lockstoff in sehr kleiner Menge, angeordnet auf einem aus natürlichem Gummi hergestellten Träger (Dispenser), aus dem der Stoff langsam verdampft und dabei die männlichen Individuellen der Insekten mindestens 6 Wochen sehr selektiv anlockt, die dann in der mit Klebstoff behandelten Oberfläche der Falle stecken bleiben, wodurch der Gang und die Stärke ihres Schwarms gut verfolgbar ist. 

Verwendung der Fallen bei Beobachtung des Schwarms und bei der Verteidigung: ​

Die Fallen werden dem im Box befindlichen Wegweiser nach zweckmäßigerweise mindestens 2 Wochen vor dem voraussichtlichen Schwarmbeginn der Zielrasse (was teilweise wetterabhängig ist) – in Mitteleuropa bei den meisten Rassen in der zweiten Hälfte von April – ausgelegt, und während der ganzen Saison in der Pflanzenkultur gehalten, wobei die Dispenser und nötigenfalls auch die klebrige Unterlage jede 6. Woche ausgetauscht und ein bis zweimal wöchentlich kontrolliert werden. Das Zusammenzählen der Schädlinge wird durch den auf den klebrigen Unterteil gedruckten Raster gefördert.

Die Fallen werden auf der Seite von der herrschenden Windrichtung her, also nicht im Windschatten, wenn es möglich ist, dann in Stellen mit Schatten, 1,5 – 2,5 m hoch aber nicht unbedingt auf die Zielpflanze ausgehängt. Wenn unterschiedliche Fallen eingesetzt werden, sollen diese nicht näher zueinander kommen, als 5 m. Zur Schwarmbeobachtung werden in Kleingärten 1-2 Fallen je Rasse, in großen Feldern 2-4 Fallen je Hektar in einer 50-70 m Entfernung voneinander benötigt.

1-3 Wochen nach der Erscheinung der ersten eingefangenen männlichen Motten erwartet sich der Massenschwarm. 1-2 Wochen nach dem Schwarmgipfel ist das massenartige Schlüpfen der Raupen fällig. Diese beiden Zeitpunkte sind für die chemische Verteidigung optimal, die zu dieser Zeit effektiv und nicht überflüssig ist. Die in anderen Zeitpunkten durchgeführten Spritzen verschmutzen nur die Umwelt. Bei kleineren Infektion und mit Verwendung von mehreren Fallen kann der Schaden durch massenartigen Einfang der Schädlinge reduziert, und die chemische Verteidigung kann gegebenenfalls auch vernachlässigt werden. Dieser Fall kann besonders vorkommen, wenn wir die auf diese mit Pheromon behandelten Fallen basierende Verteidigung auf dem gleichen Gebiet mehrere Jahre lang verwenden, durch die die örtliche Population der Schädlinge bedeutend reduziert werden kann.

 

Teile und Zusammenbau der Falle:

Die mit Pheromon behandelten Insektenfallen REAGRON®  sind in zwei Lieferformen erhältlich. Das Basis-Set enthält je Box 1 Fallendach, die auch den Lockstoff enthaltende aktive Unterlage mit Klebstoff, oder die aktive Unterlage mit Klebstoff und das Dispenser, weiterhin einen Aufhänger (Kunststoffohr zur Befestigung auf den Zweigen und/oder Drahtseilen), einen Schutzhandschuh und eine Gebrauchsanweisung. Die Vollsaisonsets enthalten von Schwärmen der Schädlinge abhängig je Box 1 Fallendach, 2-3 Zubehöre, die zur Vollsaisonbeobachtung und zum Einfang der gegebenen Schädlinge ausreichen.

Weitere Dispenser und klebrige Unterteile können gesondert verpackt auf Bestellung gekauft werden.  ​

Beim Zusammenbau der Falle führen Sie das zum Aufhängen dienende Draht über die zwei Löcher entlang der Mittellinie des Fallendachs (Kunststoffblech mit Löchern in vier Ecken), oder den Bügel über die Öffnung. Öffnen Sie das klebrige Fallenunterteil, ohne die klebrige Fläche zu berühren. Wenn die Falle nicht den aktiven klebrige Unterteil enthält, dann nehmen Sie das Dispenser aus dem aromadichten Beutel beim Verbrauch des Schutzhandschuhs heraus, legen Sie es auf das ebene Unterteil, dann legen Sie das in die Mitte der Platte mit dem Klebstoff. Die Ohren des so vorbereiteten klebrigen Unterteils führen Sie durch die entsprechenden Öffnungen des Fallendachs ein, so, dass die Firste des Dachs und des Unterteils in der entsprechend dem Wegweiser zusammengebauten Falle winkelrecht zueinander sind.  Die fertige Falle befestigen Sie auf einem Zweig oder auf einem entsprechenden Ort im Garten laut dem Wegweiser. Nach dem Zusammenbau waschen Sie sich die Hände gründlich!

​​Wenn Sie nacheinander mehrere Fallen anordnen, die zur Beobachtung von unterschiedlichen Schädlingen geeignet sind, berühren Sie das Dispenser und die mit Klebstoff beschichtete Fläche ohne Schutzhandschuh nie! Der Schutzhandschuh ist nach einmaligem Verbrauch wegzuwerfen, dann waschen Sie sich die Hände gründlich, sonst kann die Falle ihre außenordentliche Selektivität wegen der Durchschmutzung verlieren!

Sicherheitshinweise:

Jeder Bestandteil der Fallen ist frei von giftigen Stoffen, baut sich in der Natur in gefahrlose Bestandteile ab und kann nach dem Gebrauch mit der Haushaltsmüll entsorgt werden. Von Kindern versperrt zu bewahren.

Find us

Több mint 20 éves tapasztalat

a növényvédelemben és a környezetbarát

megoldásokban.

 

  • REAGRON
3d428d_aff9c6f4831a4970a355d29ef8f7a1e3.
Szolgáltatások

- Rovarcsapdák gyártása

- Szaktanácsadás

- Kiskertek védelme

- Termelői megoldások

Elérhetőségek

Budapest, Magyarország

Tel: +36-20-9876-555

info(@)reagron.hu

rendelés(@)reagron.hu

Pentachem Kft.

© Copyright