Bunte Weinmotte

(Lobesia botrana)

Ein in Europe allgemein verbreiteter gefährlicher Weinschädling mit jährlich drei Generationen. Sie übt ihre Schadenswirkung meistens zusammen mit der Sattel-Weinmotte. Sie überwintert in Larvenform unter der Kruste der Weinreben.

Futterpflanze:

Wein, gegebenenfalls Stachelbeere, Johannisbeere

Schadenswirkung:

Die Raupen der ersten Generation zerstören die Knospen und Beerenansätze, wobei sie einzelne Teile der Trauben zusammenweben. Dadurch können sie das totale Versterben einzelner Traubenteile verursachen. Die Larven der zweiten Generation kauen das Innere der noch grünen Beeren aus. Die gekauten Beeren eröffnen für die Botrytisfäule den Weg.

Lebensweise:

Sie überwintert in Larvenform unter der Kruste der Weinreben. Der Schwarm der ersten Generation beginnt am Ende April. Die zweite Generation hat ihren Schwarm ab Ende Juni, die dritte ab Mitte August. Im Allgemeinen sind der erste und der zweite Schwärme kräftiger. Die Kraft des dritten Schwarms ist abänderlich. Die Schmetterlinge legen die Eier meistens auf die Trauben. Der Körper de Raupen ist grünlich-schwarz, ihr Kopf ist gelb.

Ratschläge zur Verteidigung:

Es ist zweckmäßig, die erste Verteidigung unmittelbar nach dem ersten Schwarmgipfel mit einem Erzeugnis dauerhafter Wirkung durchzuführen. Durch die in der Nähe des zweiten Schwarmgipfels mit Erzeugnissen kurzer Wirkung durchgeführte erfolgreiche Verteidigung kann der dritte Schwarm sehr schwach sein, in diesem Falle brauchen wir kein wiederholtes Spritzen, auf diese Weise werden die Früchte während des Reifens und die Umgebung nicht mehr verschmutzt.

Anordnung der Pheromon-Fallen:

Die Anordnung der Fallen erfolgt zweckmäßigerweise ab Mitte April, so können ihr Schwarm und der genaue Verteidigungszeitpunkt gut bestimmt werden. Dispenser und das klebrige Blatt werden jede 6. – 7. Woche ausgetauscht, möglicherweise nicht in der Nähe des erwartungsmäßigen Schwarmgipfels laut der Abbildung.

Kontrollieren Sie die Fallen zweimal in der Woche! Die Pheromon-Fallen fangen die Schädlinge sehr selektiv ein. Zählen Sie die in der gegebenen Periode eingefangenen Motten zusammen und notieren Sie sich! Aus den Angaben ist das Schwarmdynamik ersichtlich, und kann der Zeitpunkt des Eingriffs bestimmt werden. Wenn die Falle nur wenig Motte auch zur Zeit der erfahrungsmäßigen Schwarmgipfel einfängt, das verweist auf kleine Infektion. In solchen Fällen können die Motten in den Kleingärten durch Anordnung einiger weiteren Fallen eingefangen und die Population auch ohne Spritzen kontrolliert werden, wir können unsere Umwelt auch auf diese Weise schonen.

Bunte Weinmotte

Erfahrungsschwarmkurven der bunten Weinmotte in Mittel-Europa:

Die hier vorgestellte Erfahrungsschwarmkurve wurde aufgrund von Daten mehrerer Jahre gefertigt, aber der Schwarm kann sich abhängig vom Wetter des gegebenen Jahres und des Mikroklimas des Produktionsfelds auch anderswie gestalten. Deshalb ist die sorgfältige Schwarmbeobachtung sehr wichtig.

Find us

Több mint 20 éves tapasztalat

a növényvédelemben és a környezetbarát

megoldásokban.

 

  • REAGRON
3d428d_aff9c6f4831a4970a355d29ef8f7a1e3.
Szolgáltatások

- Rovarcsapdák gyártása

- Szaktanácsadás

- Kiskertek védelme

- Termelői megoldások

Elérhetőségek

Budapest, Magyarország

Tel: +36-20-9876-555

info(@)reagron.hu

rendelés(@)reagron.hu

Pentachem Kft.

© Copyright